Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Ingame Vendor

  1. #1

    Ingame Vendor

    Ein Npc den man in SM aufstellen kann und der für einen Items verkaufen kann.

    -Leute disconnecten, d.h nervig immer neu aufzustellen bzw. generell zu kontrollieren ob man dcd ist
    -Nicht jeder kann seinen Rechner 24/7 an haben

    Wenn es heißen sollte, dass es kein Flyff ist oder whatever. BULLSHIT XD

    -viele erfolgreiche, die erfolgreichsten benutzen seit Jahren das Feature

    Villeicht könnte man ja als Kompromiss nehmen, dass 1% des Verkauften versteuert wird- was heißt, dass indirekt der Wirtschaft geholfen wird



    Umfragelink:
    https://strawpoll.de/4e9zry6
    Geändert von Mansoor (23.11.17 um 21:52 Uhr)

  2. Die folgenden Nutzer haben sich bei Mansoor für diesen Beitrag bedankt:

    asahbi (23.11.17),Xardan (24.11.17),Yato (26.11.17)

  3. #2
    Stabil Junge

  4. #3
    Idee ist nicht schlecht, aber es gibt Spieler die profitieren davon, dass nicht immer ein riesiges Angebot vorliegt, sodass Preise auch schwanken können. Wenn man immer und für unbestimmte Zeit Items zum Verkauf anbieten kann, werden erstens Preise fallen und zweitens kann man dann gleich ein Auktionshaus machen wie es bei Diablo war (oder sogar noch ist?). Finde es also nicht angebracht... würde nur die Dynamik stören.

  5. Die folgenden Nutzer haben sich bei BumsBanane für diesen Beitrag bedankt:

    Vivre (23.11.17)

  6. #4
    Senior Member Avatar von Xardan
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    Weedsdorf
    Beiträge
    245
    Thanks
    93
    Eigentlich eine Gute Idee! Ich hatte auch früher 24/7 mein Pc laufen nur wegen Shops... und disconnect auch sehr häufig, mich würde es freuen wenn wo ein Sytem dazu kommt

  7. #5
    Welche Spieler profitieren denn? Richtig eine Handvoll Warum nicht mehr?

    Du siehst es aus den falschen Blickwinkel. Der Markt besteht 80% aus fortgeschrittenen Spieler. D.h., dass was die Spieler verkaufen seit langem nicht für Leute die neu anfangen zugeschnitten sind. Fortgeschrittene sehen es nicht nötig z.b Ignis Boni-Parts zu verkaufen, weil der Gewinn viel zu minimal ist. Durch das Tarragon farmen werden Forsa-Parts auch nur noch als Material gesehen. Es gibt villeicht höchstens mal einen Shop mit paar Forsa-Parts. Gebe es die Möglichkeit mit den Vendors, würde es vielen Anfänger die Möglichkeit geben, ihre Items die viele als Müll sehen zu finden. Außerdem würde es die Item Suche im generellen für jeden beschleunigen. Es würde den Kauf und Verkauf Faktor auf jeden Fall steigern und damit verbunden auch die "Dynamik". Keine Ahnung was du so unter Dynamik verstehst aber ein größerer Markt der viele Leute anspricht würde den Markt stärken, vorallem mit dem Wissen, dass man Steuern auf die Shops legen könnte. Wer mehr über Cp durch den Verkauf bekommt, kann mehr Cp in sein Eq Investieren ergo. er sucht sich Eq im Markt und ist auf längerer Sicht motivierter, da er besser vorrankommt. Wer kennt es nicht?- Die Demotivation nach einer Itemsuche und das damit verbundene kb auf Flyff Gefühl. Dein Argument mit der Dynamik kann auch ganz einfach damit widerlegt werden, dass andere etablierte pServer mit dem System auf keinen Fall schlechte Erfahrungen gemacht haben. Ein Auktionshaus käme für Marvin, so wie ich es im Discord gelesen habe, nicht in Frage. Zumal er gerne das nostalgische mit den Shops behalten möchte


    Am besten kann man das System für 1 Monat laufen lassen und im nachinein rausnehmen, wenn es doch so scheisse sei

    Am besten sollte Marvin eine Discord Umfrage machen, da so eine leicht verfälscht werden kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so viele für Nein abstimmen würden

  8. Die folgenden Nutzer haben sich bei Mansoor für diesen Beitrag bedankt:

    Xardan (26.11.17)

  9. #6
    Du hast bei vielen Faktoren natürlich Recht. Mir ging es bei der Dynamik um den Preis. Wenn man nicht mehr online sein muss um sein Zeug zu verkaufen, ist so gesehen immer jeder Gegenstand auf dem Markt. Das heißt dass wenn du, z.B. ein Gegenstand erfarmt hast, deinen Preis automatisch an den allgemeinen Preis anpassen musst, zu dem der Gegenstand eben gehandelt wird. Ohne so ein System, kann ich ein Gegenstand zu unterschiedlichen Zeiten/Wochentag zu unterschiedlichen Preisen anbieten. Bzw. wer kennt es nicht, am Wochenende günstig einkaufen, in der Woche teurer verkaufen.

    Muss aber dazu sagen, hab noch auf keinem Server gespielt wo es so etwas gab. Vielleicht täusche ich mich ja auch nur.
    Geändert von BumsBanane (26.11.17 um 17:12 Uhr)

  10. #7
    Probieren geht über studieren. Die Preise werden auf jeden Fall stabil bleiben, vorallem mit dem funktionierenden Schwarzmarkt. Ich glaube gestern allein wurden dadurch über 1k cp aus dem Spiel genommen, unmengen an Perins und auch die super wertvollen Twinkelstones Die Preise haben sowieso immer einen bestimmten Wert. Da ist es hauptsächlich die Nachfrage und das Angebot. Man weiß eig immer, wer was verkauft. Außerdem posten Leute im discord was sie verkaufen, dass ist ja im Prinzip dasselbe wie einen Shop zu haben Wenn du dein Shop dann auch 24/7 anhaben kannst, wenn du das schon so nicht hast, wirst auch du davon profitieren.

  11. #8
    Zitat Zitat von Mansoor Beitrag anzeigen
    Die Preise werden auf jeden Fall stabil bleiben, vorallem mit dem funktionierenden Schwarzmarkt. Ich glaube gestern allein wurden dadurch über 1k cp aus dem Spiel genommen
    Insgesamt wurden an den beiden Abenden 4.895 Chip Perins und 32.113 Perins aus dem Spiel entfernt.

    Zitat Zitat von Mansoor Beitrag anzeigen
    Da ist es hauptsächlich die Nachfrage und das Angebot.
    Aber genau darum gehts ja in der Argumentation von BumsBanane. Mehr Angebot (weil mehr Shops) heißt auch das die Preise sinken werden. Auch wenn ich das vielleicht nicht direkt überdramatisieren würde, stimm ich ihm dabei zu. Gerade wenns mal schnell um ein bestimmte Forsaken Armor Part oder eine bestimmte Awakening Scroll geht. Klar, die sind in Massen vorhanden, bieten aber trotzdem je nach Typ noch etwas Spielraum am Preis. Und gerade neue Spieler können jeden CP / Perin gebrauchen.

    Für mich persönlich ist es aber hauptsächlich ein ganz anderes Problem, und zwar im Punkt Game Design. Machen wir uns nichts vor, Flyff ist mittlerweile für viele ein reines Nostalgie Spiel geworden. Das sehen wir vor allem immer wieder in bestimmten Vorschlägen oder auch das teils nur kurzzeitige Interesse am Spiel nach einem Server-Wipe.

    Und genau das würde ein großes Merkmal von Flyff zerstören, die Spieler Shops. Einen Stand eröffnen und hoffen das jemand was kauft. Ich glaube auch aus diesen Gründen haben fast 50% der Wähler für Nein abgestimmt. Es ist nun einfach Flyff.

  12. Die folgenden Nutzer haben sich bei Marvin für diesen Beitrag bedankt:

    Twi (27.11.17)

  13. #9
    Eben nicht. Wenn man selber intern spielt, weiß man ganz genau wer was zu verkaufen hat. Da macht es keinen Unterschied ob jetzt jemand einen Shop hat oder nicht. Wenn ich weiß das gestern jemand geshoutet hat das er ne Tarra-Bp Suit verkauft, dann kauf ich doch nicht direkt die nächst beste Suit in den Shops?? Genau so wenn man ein anderen Boni-Part kaufen möchte oder ein anderes Item. Außerdem sind Shops ob Npc oder normale Shops dasselbe? Shop ist Shop, Leute bieten was an in ihrem eigenen Shop den sie aufstellen müssen. Außerdem gibt es den sogenannten Verkaufssektor im Discord/ Forum- Sinn? Ob man jetzt sowas im Forum rein schreibt oder einfach in ein Vendor packt, macht doch gar keinen Unterschied. Ich meine schaut euch doch die anderen Flyffs an, die sind doch Beispiel genug, dass der Markt nicht kaputt geht. Die anderen Flyffs, soweit ich weiß haben nicht mal ein Schwarzmarkt.

    Zitat Zitat von Marvin Beitrag anzeigen
    Gerade wenns mal schnell um ein bestimmte Forsaken Armor Part oder eine bestimmte Awakening Scroll geht. Klar, die sind in Massen vorhanden, bieten aber trotzdem je nach Typ noch etwas Spielraum am Preis. Und gerade neue Spieler können jeden CP / Perin gebrauchen.
    Genau da merkt man, dass du nicht all zu oft die Shop anguckst. Die einzigen Leute die sich ne goldene Nase verdienen sind die, die ihren pc 24/7 an haben und das ist gerade mal ne Handvoll die fortgeschritten und aktiv mitspielt. Neue Spieler finden nicht mal die passenden Forsa Parts mit Bonis. Wo damals Leute noch Forsa-Parts mit low Bonis verkauft haben, schrottet jetzt fast jeder die Parts zu Material. Außerdem heißt es nicht das wenn jetzt jeder ein Shop aufmachen kann, dass alle Preise in den Keller senken. Vor allem nicht die der awakening scrolls? Die werden seit langem nicht mehr verkauft Die Leute die die Awa Token verkaufen, verkaufen die auch immer auf vorat und die werden immer von den selben Gig hunter gefarmt.


    Zitat Zitat von Marvin Beitrag anzeigen
    Und genau das würde ein großes Merkmal von Flyff zerstören, die Spieler Shops. Einen Stand eröffnen und hoffen das jemand was kauft. Ich glaube auch aus diesen Gründen haben fast 50% der Wähler für Nein abgestimmt. Es ist nun einfach Flyff.

    Außerdem sollte mal besser gelesen werden, wenn es heißt das auf den Shops steuern gesetzt werden, werden sich die Leute ganz genau überlegen mit welchem Preis sie die Items rein tuen. Ich nehme mal an Leute werden die Items für mehr rein tun. Steuern sind besser als keine Steuern. Stand öffnen und hoffen das jemand was kauft, das Motto wird selbst dann gelten.


    Zitat Zitat von Marvin Beitrag anzeigen
    Ich glaube auch aus diesen Gründen haben fast 50% der Wähler für Nein abgestimmt. Es ist nun einfach Flyff.
    Gründen? Zwei schwache Argumentationen, die viele Gegenargumentationen zulassen. 1. Preise sinken- BS 2.Nostalgie- rof,l Shop ist Shop, den Pc anmachen und schauen ob was verkauft wird bleibt bestehen und viel mehr Leute können das Nostalgie Gefühl mit erleben. Andere Flyffs haben es vorgemacht, wir können es nachmachen - gutes ist da um es zu Kopieren *Waffen Models*, *World Bosse*, *SZ* whatever... Das mit den Steuern auf den Items wären dann Forsas Erweiterung.

    Die Wahl sollte am besten im Discord wiederholt wird, weil Strawpol sucked und mein multivoten kann. Paar Leute haben sich wohl den Spaß erlaubt paar mal auf nein zu drücken Achja und 32 zu 20 ist bestimmt die Hälfte 61,5% wären dafür und im discord definitv mehr.
    Geändert von Mansoor (27.11.17 um 00:05 Uhr)

  14. #10
    Du gibst dir ja echt Mühe bei deiner Argumentation

    Dennoch finde ich es etwas widersprüchlich. Auf der einen Seite sollen durch das Vendor System neue Spieler schneller an vor allem low-Boni Parts kommen und auf der anderen Seite wissen scheinbar die meisten Spieler genau wer was verkauft?

    Ich glaube eher dass die meistens Spieler zu der ersten Kategorie gehören. Ich spiele jetzt auch schon sehr lange aber dennoch gehe ich auf Discord nur wenn ich Hilfe benötige. Und wo ist das Problem, dass wenn du eben an einem Wochentag kein passendes Setteil bekommst, nicht einfach am nächsten oder folgenden 3 Tagen Ausschau danach hältst? Bleibt da nicht genau der Anreiz, nach seinem EQ suchen zu müssen? Und ganz ehrlich, es gibt so viele die z.B. Forsaken Parts farmen. Sollte da jemand nach einem bestimmten Teil (mit bestimmter Boni) shouten, wird es genug geben die zufällig etwas Vorrätig haben.

    Die Frage ist doch einfach, braucht man solch ein System wirklich, oder ist es einfach "ein Luxus" mit dem dann noch einige unzufrieden sind. Ich glaube dass es so wie es ist, gar nicht übel ist. Und Marvin muss ich da Recht geben, vielleicht stelle ich mich da auch einfach krumm, weil Flyff eben so für mich ist, dass man einen Shopchar aufstellen muss. Finde es auch gut, dass ich direkt um einen Preis verhandeln kann und dann nicht erst warten muss, bin ich den Spieler auftreffe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •